Feb
27
2015

Der Startschuss für Ulango.tv 1.0 ist nun gefallen.

ulango.tv 1.0 ist da!


paypal2

Zahlungsmethode

Zum Beginn setzen wir ganz auf das in Europa am meisten verbreitetste Zahlungsmittel PayPal.

PayPal-Nutzer können in Deutschland mittels Lastschrift, Kreditkarte, Online-Überweisung (mittels giropay) und Guthaben auf dem PayPal-Konto bezahlen.

Selbst “Zahlung auf Rechnung” wird bei Paypal angeboten.

Wenn du aber denkst wir sollten eine weiteres Bezahlsystem zwingend einführen, nehmen wir diesbezüglich deine Wünsche gerne entgegen. Wenn tatsächlich hier ein erhöhter Bedarf zu einer alternative besteht werden wir eine Aufnahme überprüfen.

Für unsere Tester und die, die bereits gezahlt gezahlt haben wurde das erworbene Paket nun auch gestartet.


UserAppStore

Im UserAppStore hat sich nur insoweit etwas geändert das nun die meisten Apps nur noch kostenpflichtig erhältlich sind. Dennoch gibt es eine Hand voll Apps die zum kennen lernen frei zu installieren sind. Um diese Apps heraus zu Filtern bitte den Haken auf Basic (free) setzen.


app, pressemitteilung, samsung, stream, tv, ulango, ulangotvDie UlangoTV App

Installation – Bei jeder Installation einer belibigen App wird die UlangoTV App immer mit installiert.

Die neue UlangoTV App ist nicht mehr alleine eine App mit einer fixen Liste von Fernsehsendern, auch wenn diese weiterhin besteht. Vielmehr ist es ähnlich einem Fernseher möglich sich eine, bzw. gleich drei Playliste zu erstellen.

Zur Zeit ist es möglich auf bis zu 4.250 Channels zuzugreifen. Viele Channels haben mehr als eine Stream URL. So ist es möglich hier den Stream zu wechseln um für sich das Maximum an Qualität und Zuverlässigkeit heraus zu holen.

Einfache Filter ermöglichen es schnell die gewünschten Channels zu finden, und durch anklicken der darunter liegenden Zahl (1 bis 3), den Channel zur gewünschten Playliste hinzuzufügen.

Es ist wichtig das bei der ersten Installation, das SmartHub Gerät im gleichen Netzwerk wie der PC eingebunden ist. Ist der Fernseher einmal dem Account zugeordnet, wird der PC nicht mehr benötigt.

Wir analysieren wie viele einen Stream nutzen und Ihn in Ihre listen legen und schließen so auf die Qualität, daher teste alles zu einem Channel passenden Streams und benutze den, den du am besten findest.


InstantPreviewAdsVorschau

Natürlich werden wir gerade jetzt weiter an der Verbesserung arbeiten, hier zu gehört vor allem die Optimierung der Channels und der damit verbundenen Software.

Wir arbeiten auch an einem Stick/Box, der unabhängig vom SmartHub mit jedem Fernseher kompatibel sein wird.

Wenn Ihr noch Ideen habt, wie wir das Angebot für dich noch optimieren können, scheue dich nicht uns dies mitzuteilen. Wir werden die Ideen zusammentragen und über ein Abstimmungsverfahren der User in die Umsetzung bringen.

Jetzt ist die Version Ulango.tv 1.0 da aber wir arbeiten jetzt an der Version Ulango.tv 2.0

Wir wünschen dir viel Spaß

Gruß das Team von Ulango.tv

Feb
2
2015

Ausführliche Details des LG 65EG960V 4K OLED TVs geleakt

Der gebogene LG 65EG9600 4K OLED TV der Floating Art Serie

Der gebogene LG 65EG9600 4K OLED TV der Floating Art Serie

Die französische Seite hdfever.fr hat ausführliche Details zu LGs High-End-Fernseher 65EG960V veröffentlicht. Der 4K OLED TV mit curved Display unterstützt mit seinem WOLED Display unter anderem HDR (High Dynamic Range) und ist mit einem Deca-Core-Prozessor, HEVC und webOS 2.0 ausgestattet. Eine Übersicht der Spezifikationen des 65EG960V findet ihr hier.

Mit dem 65EG960V und der 55 Zoll Version 55EG960V scheint LG alles an Technik in wunderschöne 4K OLED TVs gepackt zu haben. Das “Floating Slim Art” Design mit seinem transparenten Standfuß lässt das TV-Gerät im Raum “schweben”. Zudem ist der Rahmen um den WOLED-Bildschirm so schmal, dass er fast nicht auffällt. Ein schönes minimales Design welches nicht vom Hauptaugenmerk, dem genialen Bild ablenken soll. Der 65EG960V unterstützt alle wichtigen Standards wie HEVC, HDMI 2.0 und HDCP 2.2, welche bei TV-Geräten aus 2015 auf jeden Fall dazu gehören. Doch auch viele technische Neuerungen und Spielereien werden Nutzer des LG 65EG960V begeistern.

65EG960V: Erster 4K TV mit 3D 4K Upscaling?

Fangen wir mit mit dem Upscaling an. Diese verbessert niedrig aufgelöste Inhalte in SD oder HD-Auflösung und skaliert diese auf Ultra HD Auflösung hoch. Das ist soweit nichts neues. Neu ist, dass diese Funktionalität auch bei der Wiedergabe von 3D-Filmen angewandt wird. Lt. Angaben von hdfever.fr, soll der Cinema 3D Modus welcher mit passiven Polarisationsbrillen funktioniert, das Bild in 4K Auflösung hochskalieren. Das dürfte viele Freunde der 3D Blu-ray freuen, da in den kürzlich geleakten Spezifikationen des neuen Ultra HD Mediums leider nichts von einer 3D Blu-ray mit Ultra HD Aufösung vermerkt ist. Das WOLED Display mit einer zusätzlichen weißen Subpixel, bringt nicht nur Bilder mit einer maximalen Helligkeit von 800 cd/m² auf den TV, sondern unterstützt auch HDR (High Dynamic Range) mit 10-bit pro Farbkodierung. Der komplette rec.709 und xvYCC Farbraum wird abgedeckt. Leider ist nicht bekannt, ob die 4K OLED TVs auch den neuen rec.2020 Farbraum komplett wiedergeben können. Die Bildqualität sollte aber auf jeden Fall überzeugen. Anscheinend sind mehrere Bildmodi vorhanden, welche ein THX-zertifiziertes Bild versprechen.

Deca(10)-Core Prozessor und HTML 5 Browser

Das webOS 2.0 Betriebssystem von LG sollte auf dem 65EG960V dank 10-Kern-Prozessor (Deca-Core) schnell und flüssig bedienbar sein. Vor allem für Encodier-Arbeiten, Apps, Spiele und Streaming steht genug Rechenleistung zur Verfügung. Der Internet-Brower unterstützt das HTML 5 Protokoll, was darauf schließen lässt, dass Youtube Videos in 4K Auflösung abgespielt werden können. Über eine Unterstützung des VP9 Codec, welcher zukünftig für die Kodierung der Ultra HD Youtube-Videos genutzt werden soll, ist aber noch nichts kommuniziert.

Es gibt noch so viele Highlights, wie den Twin-Tuner, Dual-Gaming-Mode, 4K Wiedergabe über USB und UPnP uvm. Es wird sich bei den technischen Details aber noch um vorläufige Angaben handeln. Diese können sich sicherlich noch verändern. Die wichtigsten Infos zu Preis und Lieferzeitraum der 55EG960V und 65EG960V Modelle fehlt aber leider.

Technische Details des LG EG960V (55 oder 65 Zoll)

  • Gebogener 4K Ultra HD OLED TV (WRGB)
  • Deca (10)-Core-Prozessor
  • MEMC 100 Hz Bildwiederholungsrate und 10 Bit
  • 4K Auflösung Upscaler, TruColor Engine, Smart Picture-Modus, 9 Bildmodi mit ISF-Modi I und II, Picture Wizard III (anscheinend THX-zertifizierte Modi)
  • ISF-Zertifizierung mit Color Management System (IRE auf 20P)
  • HDR (High Dynamic Range) mit 10 Bit pro Farbkodierungen
  • Maximale Helligkeit von 800 cd/m²
  • Gamut Rec.709 und xvYCC (keine Angaben zu Rec.2020)
  • HEVC, HDMI 2.0, HDCP 2.2, MHL 3.0
  • Cinema-Modus 24p Real Cinema (natürlicher Look von Blu-rays)
  • Cinema 3D: Passive mit Upscaling auf 4K / Ultra HD
  • Konvertieren von 2D / 3D, 3D-Effekt (Einstellung der 3D-Tiefe, Parallax, je nach Wahl von 3D-Inhalten) (3D Depth Control, 3D Sichtkontrolle und 3D-Bildkorrektur)
  • Dolby Digital und DTS-Decoder
  • WebOS 2.0-Betriebssystem mit Internet-Browser HTML 5
  • Spracherkennung
  • HbbTV, DLNA, Windows 7, Intel WiDi, Bluetooth, Wi-Fi Direct, Dual-Gaming-Modus (Xbox und PS3), CIFS / Samba, UPnP, Miracast, LG Cloud, Tag It (NFC)
  • Dateifreigabe im Netzwerk, Dateitransfer über USB 3.0 (Multiroom-Client / Server)
  • Smart Energy Saving Plus-Zertifizierung
  • Dual-Tuner: 2 x TNT-HD (DVB-T2), 2 x Satelliten (DVB-S2) und 2 x Kabel (DVB-C)
  • PVR-Funktion mit Programmen + Timeshift
  • DLNA 1.5 Smart TV Smart Share +, 1400-Anwendungen, 3D-Zone
  • USB und UPnP: 4K HEVC MKV, MP4 4K HEVC, DivX HD, TS, AVI, MP4, MP3, WMV und WMA, AAC, DTS, Untertitel Management (Farben, Größe, Positionierung) (VP9 Codec nicht spezifiziert)
  • 4K-Videowiedergabe / UHD über USB oder UPnP
  • HbbTV auf 4K Auflösung ausgerichtet
  • App für iOS / Android / Windows 8 (inkl. virtueller Fernbedienung)
  • Die Fähigkeit, Kanäle vom Tuner auf einem Tablet zu sehen
  • HDMI 2.0, YPbPr, Composite, RCA, VGA, optischen Ausgang, USB-Host (FAT32 und NTFS), Ethernet, WLAN (integriert), Wi-Fi Direct, MHL 3.0, 2.2 HCDP
  • Airmouse Fernbedienung mit Sprachsteuerung + touch pen
  • 8-Megapixel-Kamera für Skype (und Gestensteuerung)
Quelle: 4kfilme.de
Jan
26
2015

Weit mehr als nur 4K: UHD Blu-ray-Standard kurz vor Fertigstellung

Angesichts der boomenden Streaming-Dienste wurde die Blu-ray eigentlich als letztes Format für physische Medien-Träger angesehen, das auf dem Markt noch eine Chance haben kann. Trotzdem tritt demnächst ein Nachfolger auf den Plan, der durchaus Chancen hat, zumindest eine brauchbar große Anhängerschaft zu finden.

UHD Blu-rayUHD Blu-ray-Logo

Der neue Standard nennt sich UHD Blu-ray (Ultra High Definition). Das Kern-Feature ist hierbei natürlich, dass die Auflösung der Bilder von den 1080p einer herkömmlichen Blu-ray auf 4K angehoben wird. Doch vermutlich würde man nur damit kaum einen Kunden zum Kauf eines neuen Players bewegen können, wo doch Streaming-Anbieter wie Netflix und Co. längst auch 4K-Inhalte direkt auf den Fernseher bringen können.

Weit mehr als nur 4K

Um dem Format also eine Chance zu bieten, mussten die Entwickler bei den Mitgliedern der Blu-ray Disc Association weitere Qualitätsmerkmale in den Standard einbringen. Und die finden sich durchaus. So arbeiten die normalen HD-Systeme derzeit beispielsweise bei der Farbdarstellung mit der Rec709-Technologie. Obwohl die aktuellen Bilder so durchaus schon recht farbstark wirken, können hier doch nur rund 30 Prozent der Farbstufen wiedergegeben werden, die das menschliche Auge auseinanderhalten kann. Im neuen UHD Blu-ray-Standard kommt hingegen BT.2020 zum Einsatz, das theoretisch etwa drei Viertel der sichtbaren Farben unterstützt.

Die Qualität der Videos soll zusätzlich noch durch integrierte HDR-Funktionen verbessert werden. Diese sorgen dafür, dass das Spektrum zwischen den hellsten und dunkelsten Punkten in einem Bild stärker und klarer wird, was letztlich zu Bildern führen soll, die deutlich dichter an der Realität liegen.

Nicht zuletzt dürften Filmfans sich auch auf die Unterstützung der High Frame Rate (HFR) freuen, die bereits seit einiger Zeit in den Kinos Einzug hält. Hier können nun auch auf dem heimischen Video-System 60 Bilder pro Sekunde erreicht werden. Aktuell arbeitet man noch mit 24 Frames, was beispielsweise in schnellen Action-Szenen nicht immer flüssig funktioniert.

All dies benötigt natürlich entsprechend mehr Speicherplatz auf den Datenträgern. Der UHD Blu-ray-Standard arbeitet hier mit Disks, die entweder mit zwei oder drei Layern ausgestattet sind und es auf Kapazitäten von 66 beziehungsweise 100 Gigabyte bringen. Von ihnen können dann Streams mit 108 oder 128 Megabit pro Sekunde geliefert werden. Die Spezifikationen sollen im Frühjahr komplett sein, so dass die ersten Lizenzen ab dem Sommer vergeben werden können. Es ist also spätestens im Weihnachtsgeschäft mit UHD Blu-ray-Playern und -Datenträgern zu rechnen. Die Technik ist abwärts kompatibel, so dass bereits gekaufte Blu-rays nicht weggeworfen werden müssen.